Tongestaltung und Mischung

The Big Bubble

Essayfilm von Felizitas Hoffmann,
D 2019, Farbe, 30min, Tonformat 5.1

THE BIG BUBBLE führt uns in die Welt der Datenkraken an Hand einer jungen, weißen
Protagonistin. Egal was sie tut, sie hinterlässt Spuren und generiert Daten.
Sei es durch Aufzeichnungen von Überwachungskameras bei ihrem Weg durch London,
durch Vermerke auf Einkaufszetteln, Surfbewegungen im Internet, Eingaben in Fitnessapps.
Alles gibt Aufschluss über ihre Vorlieben, ihre psychische Konstitution und die
soziale Gruppe, der Sie angehört. Eine Filterblase entsteht. Algorithmen wählen für sie aus. Experimentell und essayistisch, führt der Film uns die Abhängigkeit und Determinierung durch Daten vor Augen.

THE BIG BUBBLE shows us the world of big data led by a young, white female protagonist. No matter what she is occupied with she is leaving virtual traces and generates data. Be it recordings of security cameras on her way through London city, notes on receipts, movements in the world wide web or feeding of fitness apps. Everything reveals her preferences, her mental constitution and her social status. A filter bubble is formed. Algorithms select for her. Experimental and essayistic the film visualizes the dependency and determination by data.